Diözesanprinz jetzt auch bei den St. Anna Schützen

Diözesanjungschützentag 2003

Nachdem Andreas Voßkötter bereits 2002 als Diözesankönig erfolgreich war, gelang dieses jetzt auch der Jugend mit dem Diözesanprinz Christoph Sloot von St. Anna Telgte, beim Diözesanjungschützentag in Varrelbusch 

Bei dem Diözesanjungschützentag der am 1.Juni in Varrelbusch stattfand nahmen die drei Landesbezirksverbände Münster, Niederrhein und Oldenburg aus der Diözese Münster teil. Ziel dieses Traditionsschießen war es, den besten Schüler- und Jugendprinz zu ermitteln, der beim Bundesjungschützentag am 5. Oktober 2003 in Würselen  die Chance hat, sich gegen den besten aus den Diözesanverbänden Essen, Aachen, Köln, Trier und Paderborn zu messen.
Der Sieger ist dann für ein Jahr Bundesschülerprinz, bzw. Bundesjugendprinz.
Diese Chance hat jetzt Christoph Sloot von der St. Anna Bruderschaft Telgte. Er ist der erfolgreiche Sieger des Diözesanprinzenschießen. Er könnte der künftige Bundesprinz im „Bund der historischen Deutschen Schützenbruderschaften Köln e.V.“ werden. 

Beim DiözesanSchülerprinzenschießen wurden folgende Ergebnisse erzielt: Martina Behrens aus dem Bezirksverband Cloppenburg den 1. Platz mit 30 Ringe, sie qualifizierte sich mit diesem Ergebnis für das Bundesfest. Zweite wurde Birgit Lohmann aus dem Bezirksverband Geldern ebenfalls mit 30 Ringe. Der dritte Platz ging an Julia Erkens vom Bezirksverband Kleve mit 29 Ringe. Insgesamt waren hier 24 Schülerprinzen gestartet. 

Bei dem Diözean-Prinzenschießen hatte Christoph Sloot aus dem Bezirksverband Warendorf, von der St. Anna Bruderschaft Telgte mit 27 Ringe die Nase vorn. Er wurde somit Diözesanprinz vom gesamten Diözesanverband Münster. Zweite wurde Svenja Gräfing aus dem Bezirksverband Straelen-Stadt mit 25 Ringe. Den 3. Platz belegte Katrin Buffen ebenfalls mit 25 Ringe aus dem Bezirksverband Geldern. Geschossen wurden 3 Schuss auf eine 10er Ringscheibe. Auch hier gingen 24 Jugendliche an den Start.

Am gleichem Tag fand das Diözesanpokalschießen statt, hier mussten jeweils 15 Schuss absolviert werden. Die Mannschaften bestanden aus 10 Schützen, wobei die 8 besten Schützen in die Wertung kamen. Es ging pro Landesbezirk Münster, Niederrhein und Oldenburg, je eine Mannschaft in der Schüler- sowie in der Jugendklasse an den Start.

In der Schülerauswahl LBZ Münster, in der auch Manuela Sloot von der St. Anna für den Bez. Warendorf startete, belegte die Mannschaft mit 835 Ringe den 3. Platz hinter den Schülern aus dem LBZ Oldenburg, die 915 Ringe erzielten. Den 1. Platz belegte der LBZ Niederrhein mit 1047 Ringe.

In der Jugendauswahl siegte die Mannschaft des Landesbezirks Münster, hier startete auch Christoph Sloot für den Bezirksverband Warendorf, mit 1106 Ringe vor den Jugendschützen aus dem LBZ Niederrhein (1099) und Oldenburg(1031). 

Foto: v. l. stellv. Diözesanschießmeister Rudi Hirsch, Diözesankönig Andreas Voßkötter, Standartenoffizier Christian Niehoff, Diözesanprinz Christoph Sloot,  Jungschützenoberstleutnant Jürgen Plagge und Brudermeister Hans Hotte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.